Von den ehrbaren Kaufleuten aus der Hansezeit und noch ehrlicheren Erfolgsrezepten für Unternehmer.

Seminar-Report(age) aus dem schönen Fichtelgebirge: Die HelfRecht-Praktikertage im März 2015

Was treibt 79 mittelständische Unternehmer und Geschäftsführer aus ganz Deutschland und sogar aus Österreich an, sich ins Auto zu setzen, den weiten Weg nach Bad Alexandersbad/Oberfranken auf sich zu nehmen und dann noch zwei volle Tage im Konferenzraum des HelfRecht-Unternehmerzentrums diversen Vorträgen zu  lauschen? Diese Frage hat sich mir gleich zu Beginn aufgedrängt, weil es kein Geheimnis ist, dass Unternehmer wenig „Seminar-Sitzfleisch“ besitzen. Was HelfRecht an Themen anbietet, muss also besonders spannend sein. Gleich vorweg: Das war es auch! 

Hier meine (nicht ganz objektiven) Kommentare zu einigen Referenten und Themen:

HelfRecht Praktikertage
Prof Dr. Alexander Brink

Prof Dr. Alexander Brink: „Ehrbarer Kaufmann“ im Jahr 2015: Der Mittelstand sollte das Thema unternehmerische Verantwortung strategisch angehen.
Ein etwas holpriger Titel, wie Professoren eben gerne formulieren. Weniger holprig jedoch der interessante Vortrag von Professor Brink, der eindrucksvoll und mit vielen Fakten unterlegt schilderte, dass der „ehrbare Kaufmann“ immer noch existiert. Besonders bei mittelständischen Unternehmern ist die Philosophie des „ehrbaren Kaufmanns“, auf dessen Wort man sich verlassen kann, ein Alleinstellungsmerkmal, das gute Stimmung (also positives Image) bewirkt. Und ein wesentlicher Grund für Kunden, nicht jedes „Billigangebot“ anzunehmen.

HelfRecht Praktikertage
Volkmar Helfrecht

Volkmar Helfrecht: Nur mit guter Laune gelingen gute Leistungen! 
In einer miesen Stimmung gelingen keine herausragenden Leistungen; also sind Unternehmer, die schlechte Stimmung verbreiten, als Führungskräfte wenig geeignet? Ja! Volkmar Helfrecht machte seinen Part wirklich gut; er gab eine Menge Tipps, wie Unternehmer durch gezieltes Mentaltraining die eigene Stimmung positiv steuern können und somit motivierend andere (Mitarbeiter, Partner, Kunden) mitreißen. Eine Erkenntnis, die mir besonders gefallen hat: Ab einem Lebensalter von 50 Jahren wird der Mensch glücklicher! Darauf warte ich jetzt (Alter: 69 Jahre) jeden Tag . . .

HelfRecht Praktikertage
Dr. Karin Uphoff

Dr. Karin Uphoff: Führen mit Herz ist ein Gewinn für alle Beteiligten! 
Eine „wertschätzende Unternehmenskultur“ anzustreben und zu installieren, dafür plädierte die Unternehmensbotschafterin der EU Dr. Karin Uphoff. Aber, was versteht man darunter?
Letztlich ist es die Summe vieler „Kleinigkeiten“, die eine wertschätzende Unternehmenskultur auszeichnen. Nicht das alkoholgetränkte Lobgehudele bei Betriebsausflügen oder die Allgemeinplätze, welche in verstaubten Firmenbroschüren stehen, garantieren eine wertschätzende Firmenkultur, sondern der gelebte Alltag im Unternehmen. Der respektvolle Umgang miteinander, das gemeinsame Lernen aus Fehlern und die offene Kommunikation mit Kunden und Partnern sind die Parameter einer wertschätzenden Unternehmenskultur. Hand aufs Herz: Sehen Sie in Ihrem Unternehmen Verbesserungspotential? Nein? Glaube ich nicht!

HelfRecht Praktikertage
Frank M. Scheelen

Frank M. Scheelen: Double your Profit: Wie Führungskräfte den Unternehmensgewinn mehr als verdoppeln!
Jetzt wird es ungemütlich für „Erbsenzähler“, aber ein solcher sind Sie ja nicht? Wer bisher der Meinung war, Unternehmensgewinne würden sich durch Personalabbau oder ähnliche Sparmaßnahmen verdoppeln lassen, der wurde durch den fundierten Vortrag von Frank M. Scheelen in seinen Grundwerten erschüttert. Optimaler Unternehmensgewinn entsteht durch interpersonelle Fähigkeiten, darunter versteht man z. B. den Aufbau emotionaler Beziehungen, die Definition ehrgeiziger Ziele, die aktive  Hilfe für Mitarbeiter sich weiter zu entwickeln, die Förderung der Teamarbeit, und die Vorbildwirkung für andere. Alles sogenannte „weiche Faktoren“, deren Effizienz ich bisher zwar gekannt, jedoch wahrscheinlich unterschätzt habe. Fazit: Vortrag und anschließender Workshop haben mir sehr viel genützt; das Beste, was ich je zu diesem Thema gehört habe!

HelfRecht Praktikertage
Seminarraum in Bad Alexandersbad/Oberfranken

Meine Gesamtbewertungen zu der Veranstaltung:

Themen: Gut gewählt, viele neue Aspekte, fundierte Aussagen
Referenten: Sehr kompetent, Vortragsstil manchmal langatmig, jedoch kein Manko
Organisation: Perfekt bis ins Detail, zur Nachahmung empfohlen
Unterlagen: Umfangreich, gut aufbereitet, verständlich
Gesamt: Sehr empfehlenswert für mittelständische Unternehmen, am besten wiederholt teilnehmen

Kontakt: www.helfrecht.de